BACK / ZURÜCK
Das PDO-Fadenlifting ist ein neues sanftes
Verfahren und eine bewährte kosmetisch
Methode zur Straffung und Verdichtung von
Hautpartien vornehmlich im Bereich von
Gesicht und Hals.
Die speziell entwickelten Fäden haben sich in der
Medizin bereits in jahrelanger Praxis bewährt. -
Die verwendeten PDO-Fäden werden vom Körper
nach ca. 6 bis 8 Monaten vollständig abgebaut und
verstoffwechselt, wobei der Liftingeffekt jedoch bis
zu 18 Monaten erhalten bleibt.

Das Fadenlifting ist eine minimalinvasive Methode
zur Hautstraffung/Gewebestraffung. Die sich
selbstauflösenden Fäden werden unter die Haut
eingebracht und heben erschlaffte Gesichtspartien auf. Dabei ist es das Ziel, Gewebe in seine
ursprüngliche Position zurück zu bringen und
dadurch zu straffen und eine hauteigene Kollagen-
synthese anzuregen. (Der Unterschied liegt hierbei
im Vergleich zur Hyaluronsäure Auffüllung - in der
Straffung und Festigung bzw. Hautverschiebung.
Vorteile des PDO-Fadenlifting :
o schnell sichtbarer Lifting-Effekt ohne Narben
o minimalinvasiver Eingriff
o geringes Entzüdungsrisiko
o Fäden sind zu 100% vom Körper abbaubar
o natürliches Aussehen, die eigene Mimik
bleibt erhalten
o kaum Ausfallzeiten

Vorsorgliche Maßnahmen und Behandlung
Es ist ratsam am Vortag der Behandlung auf
Alkohol zu verzichten. Medikamente mit
blutverdünnender Wirkung sollten etwa 7 Tage
vorher nicht eingenommen werden.
Die Gesichtspartien oder Körperstellen, die
behandelt werden sollen werden mit Ihnen
festgelegt.
Der Verlauf der Fäden und die möglichen Einsatz-
Methoden des Fadenliftings werden besprochen und
bestimmt. - Unabhängig von der Methode kann es
in Einzelfällen zu Schwellungen und Hämatomen
kommen, je nach Empfindlichkeit des Kunden sind
die Körperreaktionen sehr unterschiedlich.

Im Anschluß der Behandlung eventuell auftretene
Rötungen können, wenn gewünscht, gleich in der
Praxis abgedeckt werden.
Auf starke körperliche Belastungen, Saune, Sonne
und Solarium sollten Sie während der ersten Tage
verzichten.\
Die behandelten Hautpartien können auch am
Folgetag etwas geschwollen sein, in diesen Fällen
hilft Kühlung. Leichte Hämatome können mit Make-
up abgedeckt werden. Empfehlung: in den ersten
Nächten auf dem Rücken zu schlafen.\

Mögliche Nebenwirkungen sind:
_ kleine Hämatome
_ Spannungs- und Fremdkörpergefühl
sowie leichter Schmerz im gelifteten Bereich
_ leichte Schwellung
_ Rötung
_ selten Kopfschmerzen


Kontraindikationen:
_ Einnahme von blutverdünnenden Präparaten\
(ASS, Marcumar
, Biological, Enzymen, etc.)
_ Schwangerschaft
_ Stillzeit
_ Infektionen/Entzündungen im zu behandelnden
Bereich

Kooperation mit Dr.Hans Werner. Der international tätige Arzt ist Founder und CEO von Aspen Aesthetic Clinics, Inc. Spezialisiert auf modernste Technologien und neue
schonende Behandlungs-Techniken : Bspw. Fettmodel-
lierungsverfahren wie z.B. Wasserstrahl-Technologie,
chirurgisch-ästhetische Laser und der Stammzellentherapie.
Konsultationen, direkte persönliche Beratung und
Behandlungen mit Dr.Werner
über Alena Januskova, Frankfurt-Sachsenhausen.
Fadenlifting